Fassade Henriette Herz Ring 28

Die Gebäudehülle der Wohnanlage Henriette-Herz-Ring 22 - 34 ist in die Jahre gekommen. An der Fassade und den Balkonen zeigen sich Schäden. Wir haben daher beschlossen, die Fassaden der 1984/85 errichteten Gebäude wieder instandzusetzen.

Dazu wird in mehreren Bauabschnitten das defekte Fugenmaterial zwischen den Mauerwerksziegeln herausgeschnitten und durch neues auf den Bestand abgestimmtes Material ersetzt. Gleichzeitig werden die Betonschäden an den Balkonen beseitigt.

Nach Abschluß der Arbeiten zeigt sich die Fassade in neuem Glanz. (siehe Abbildung)

Bei der Planung und Ausführung der Sanierung begleitet uns das Ingenieurbüro

Stüven GmbH bauplanung + beratung